Landesvereinigung für
Gesundheitsförderung
Thüringen e.V.




Kommunale Netzwerke Gesundheit

Entwicklung einer Vernetzungsstruktur für eine gesamtkommunale Handlungsstrategie zur Förderung der Gesundheit


Egal in welcher sozialen Lage man sich befindet: Gesundheit ist die Voraussetzung dafür, die persönliche Widerstandsfähigkeit zu stärken und die individuelle Entfaltung zu fördern. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich zum Ziel gesetzt „Gesundheit für alle“ herzustellen, um vor allem diejenigen Menschen zu unterstützen, deren Chancen auf Entwicklung schlechter sind.

Kommunen, im Sinne von Landkreisen und kreisfreien Städten, sind als Gestalter der Lebenswelt maßgeblich an der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger beteiligt. Ruhige Wohngebiete, sichere Verkehrswege, Plätze des gesellschaftlichen Lebens und Orte der Bildung und Arbeit entscheiden darüber, wie es um uns und unser Wohlbefinden steht. Die Förderung der Gesundheit in Kommunen gelingt jedoch nur, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen und sich ihrer Verantwortung bewusst werden. Denn gesundheitsförderlich ausgerichtete Landkreise und kreisfreien Städte können sich den gesundheitspolitischen und sozialen Herausforderungen vor Ort stellen, sind gut vernetzt und haben sachverständige Partner in den Kommunalverwaltungen sowie kompetente Partner vor Ort.

Die AGETHUR unterstützt die Kommunalverwaltungen der Landkreise und kreisfreien Städte dabei, „Gesundheit für alle“ herzustellen. Im Fokus eines gemeinsamen Entwicklungsprozesses mit den Kommunen stehen die verstärkte Koordination, erfolgreiche bereichsübergreifende Vernetzung und Kooperation sowie adäquate Qualitätssicherung der kommunalen Gesundheitsförderung.

Die Beauftragten für Gesundheitsförderung in den Kommunen werden im Rahmen einer Prozessbegleitung durch folgende Maßnahmen beim Aufbau der kommunalen Vernetzungsstruktur begleitet:

  • Individuelle Beratungen zu den notwendigen operativen und strategischen Schritten
  • Angebote zur Qualifizierung des Netzwerkmanagements
  • Coachings mit dem nexus -  Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung Berlin (Kosten im Rahmen der Unterstützung gedeckt)
  • Austauschtreffen mit den Thüringer Regionen, die sich bereits im Netzwerkprozess befinden (zweimal pro Jahr)
  • Konzeption und Durchführung von thematischen Werkstätten und Netzwerktreffen