Landesvereinigung für
Gesundheitsförderung
Thüringen e.V.




Über uns
"Stellen Sie sich vor: alle Menschen in Thüringen sind gesund und wohlauf. Dafür setzen wir uns ein. Wir können Gesundheit überall fördern: in der Art wie wir leben und lieben, wie wir arbeiten oder abschalten."

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und politisch sowie konfessionell unabhängig. Seit 1990 setzen wir uns dafür ein, dass alle Menschen in Thüringen gesund und gut leben können.
Die AGETHUR wird durch den Freistaat Thüringen sowie durch Krankenkassen und Landeskrankenkassenverbände gefördert. 

Wir vernetzen und begleiten

Wir bringen die Perspektiven und Erfahrungen von Bürgern, Fachleuten und Entscheidungsträgern aus Verwaltung und Regierung zusammen. Damit wollen wir ein gemeinsames Verständnis von Gesundheitsförderung schaffen und notwendige Veränderungen anstoßen. Gemeinsam entwickeln wir ein systematisches Vorgehen, um die Lebensbedingungen für die Menschen gesundheitsförderlich zu gestalten. Damit der Austausch zwischen den Partnern nachhaltig ist, helfen wir entsprechende Strukturen wie beispielweise Netzwerke oder Runde Tische für Gesundheit aufzubauen.

Wir koordinieren gesundheitspolitische Prozesse

Wir organisieren beispielsweise die Landesgesundheitskonferenz. Dabei bringen wir unter anderem Vertreter aus Ministerien, Sozialversicherungsträgern, Ärzte- und Wohlfahrtsverbänden an einen Tisch, um gemeinsam Ziele für ein gesundes und gutes Leben in Thüringen zu entwickeln.
Mit der Landesrahmenvereinbarung unterstützen wir Bundesprozesse auf Landesebene. Wir koordinieren die Sozialversicherungsträger, die Ministerien sowie die kommunalen Spitzenverbände des Landes und die Bundesagentur für Arbeit. So können sie gemeinsam Angebote der Prävention und Gesundheitsförderung bedarfsorientiert und trägerübergreifend gestalten. Dadurch sollen Lebenswelten der Thüringer Bevölkerung wie Kita, Schule, Arbeitsplatz und Stadtteile gesünder gestaltet werden.
Darüber hinaus beteiligen wir uns an Arbeitskreisen und bringen Themen rund um die Gesundheit ein.

Wir verbreiten gute Ideen

Wir greifen gute Beispiele der Gesundheitsförderung auf und unterstützen Akteure, diese in Thüringen umzusetzen. Hierfür koordinieren wir das Zusammenspiel aller Beteiligten und passen die Konzepte entsprechend an. Ein Beispiel hierfür ist das Schulprojekt „Verrückt? Na und!“. Schüler und Lehrer erfahren, was seelische Gesundheit und Glück bedeuten, und wer oder was in Krisen helfen kann. Ziel ist es, dass sich Interessierte vor Ort finden, die das Projekt gemeinsam umsetzen, und dann als Ansprechpartner für die Schulen da sind. Wir begleiten den Aufbau der Netzwerke und helfen bei der Projektumsetzung.

Wir vermitteln Wissen und Kontakte

Wir fördern in ganz Thüringen den persönlichen Austausch zwischen Fachleuten. Zudem bekommen Sie bei uns die Informationen, die Sie für ein gesundheitsbewusstes Handeln brauchen. Wir organisieren Veranstaltungen und Fortbildungen und wollen Sie dabei unterstützen, praxistaugliche Fähigkeiten zu entwickeln und anzuwenden. Unsere Angebote richten sich an Menschen, die mit Menschen arbeiten, wie Lehrer, Erzieher, Mitarbeiter aus Gesundheits- und Jugendämtern sowie Sozialarbeiter.
Zu unserem Veranstaltungskalender gelangen Sie hier.

Wie helfen Qualität zu verbessern

Wir wissen heute, wie wir gute Gesundheitsförderung und Prävention gestalten müssen, damit sie beim Menschen ankommt. Es gibt sowohl Qualitätskriterien, wie zum Beispiel die Beteiligung von Zielgruppen oder die Verknüpfung von verhaltens- und verhältnispräventiven Maßnahmen, als auch Verfahren und Ansätze zur Entwicklung von Qualität. Wir informieren über diese Kriterien und helfen sie in der Praxis anzuwenden. Wir unterstützen und beraten Sie bei der Auswahl und Einführung des für Ihre Einrichtung passenden Verfahrens.

Wir verbinden Praxis und Theorie

Wir arbeiten mit Hoch- und Berufsschulen zusammen und veranstalten Seminare sowie Workshops zum Austausch von Theorie und Praxis der Gesundheitsförderung. Beispielsweise geben wir angehenden Verwaltungsfachangestellten Wissen zu Gesundheitsförderung und Zusammenarbeit in der Kommune mit auf den Weg, damit von Anfang an Gesundheit in allen kommunalen Entscheidungen mitgedacht wird. Darüber hinaus bieten wir Praktika an, um bereits während des Studiums die praktische Arbeit in der Gesundheitsförderung kennenzulernen.