Landesvereinigung für
Gesundheitsförderung
Thüringen e.V.




Ernährung in jungen Familien

Ein gesundes Essverhalten von Anfang an ist wichtig für die körperliche und geistige Entwicklung, trägt zum Wohlbefinden bei und mindert das Risiko für eine ungünstige Gewichtsentwicklung.

Gerade das erste Lebensjahr in der Familie ist prägend und doch für viele Eltern eine Herausforderung. Während der Säugling in den ersten Monaten nach der Geburt viele kleine Still- oder Flaschenmahlzeiten benötigt und hierbei vollkommen auf die Hilfe der Eltern angewiesen ist, erlernt er im Laufe des ersten Lebensjahres mehr und mehr eigenständig zu essen. Aus dem Füttern nach Bedarf werden regelmäßige Mahlzeiten. Eltern müssen dabei lernen auf die sich ständig ändernden ernährungs- uns entwicklungsphysiologischen Bedarfe ihres Schützlings einzugehen. Um die Entwicklung eines gesunden Essverhaltens von Säuglingen zu unterstützen ist es wichtig für Eltern Hunger- und Sättigungssignale wahrzunehmen und altersentsprechende Mahlzeiten- und Fütterungspraktiken bereitzustellen. Dazu gehört neben einer geeigneten Lebensmittel- und Speisenauswahl auch wann, wo und mit wem Mahlzeiten in der Familie stattfinden und wie die Atmosphäre während der Mahlzeiten ist.

Mit dem Projekt möchte die AGETHUR die Förderung einer gesunden Ernährung im ersten Lebensjahr stärken. Wir sensibilisieren Fachkräfte in der Arbeit mit jungen Familien für wichtige Bedarfe in der Säuglingsernährung und geben durch Schulungen Methoden an die Hand Familien bedarfsorientiert beraten und begleiten zu können. Hierbei greift die AGETHUR u.a. auf eigens entwickelte Materialien zurück, die am von Informations- und Unterstützungsbedarfen junger Eltern in Thüringen entwickelt wurden.

Das Projekt wird durch die AOK PLUS – Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen gefördert.